Archiv der Kategorie: News

Autorenaufruf Publikation 10 Jahre ak-adp

Der Anwenderkreis kann dieses Jahr auf 10 Jahre erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Das möchten wir natürlich zusammen mit Ihnen feiern!

In diesem Zusammenhang ist die Herausgabe einer Jubiläums-Publikation geplant. Hier soll ein aktueller Überblick zu Potenzialen und Anwendungsmöglichkeiten atmosphärischer Plasmen von den vielfältigen Bereichen der technischen Nutzung bis hin zu medizinischen Anwendungen als technisches Hilfsmittel und Therapiemethode gegeben werden.

Für folgende thematische Rubriken / Kapitel können Beiträge eingereicht werden:

  • Grundlagen der technischen Nutzung atmosphärischer Plasmen
  • Feinstreinigung, Aktivierung und Beschichtung
  • Plasmacharakterisierung
  • Plasma-AnlagentechnikAtmosphärische Plasmen zur Oberflächenmodifizierung
  • Haftungsverbesserung auf Kunststoffen
  • Barriereschichten gegen Gaspermeation und Korrosion
  • Easy-to-clean, antimikrobiell, Enthaftung und weitere Funktionalitäten
  • Multifunktionale Beschichtungen
  • Plasmamedizin

Weiterhin besteht die Möglichkeit einer Firmen- und Produktpräsentation. Die dafür berechneten Kosten werden zur Finanzierung der Publikation verwendet. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse unter info@ak-adp.de und wir senden Ihnen gern ein Angebot und die entsprechenden Druckkriterien zu.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und Beiträge (Abstract max. ½ A4 Seite) bis zum 28.02.2019.

Als Erscheinungstermin ist der 35. Workshop des ak-adp am 20.-21. November 2019 avisiert.

Die Publikation wird in einer Erstauflage von 500 Exemplaren gedruckt. Eine ISBN-Nummer wird beantragt.

Der ak-adp wünscht ein Frohes Neues Jahr 2019

Wir wünschen unseren Kollegen, Partnern, Teilnehmern und Sponsoren für das Jahr 2019 Gesundheit, Glück und Erfolg in allen Bereichen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit in diesem Jahr und Sie auf der ein oder anderen Veranstaltung des Anwenderkreises wieder begrüßen zu dürfen.

 

Unsere Termine 2019 im Überblick:

33. ak-adp-Workshop: Plasmadiagnostik und maritime Plasmaanwendungen
15.– 16. Mai 2019
Wissenschaftszentrum Kiel GmbH

34. ak-adp Workshop / 6. Workshop Plasmamedizin: Therapeutischer Einsatz von physikalischen Plasmen und plasmabehandelten Medien
11.– 12. September 2019
Evangelisches Augustinerkloster, Erfurt

35. ak-adp Workshop: Haftung nach Maß – atmosphärische Plasmen für optimierte Adhäsion
20.– 21. November 2019
Caritas-Pirckheimer-Haus (CPH), Nürnberg

 

Der ak-adp wünscht Frohe Weihnachten!

Der Anwenderkreis Atmosphärendruckplasma bedankt sich bei Kollegen, Partnern, Teilnehmern und Sponsoren für das erfolgreiche Jahr, die Unterstützung und angenehme Zusammenarbeit. Wir wünschen Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest, Gesundheit und ein glückliches neues Jahr 2019!

32. ak-adp Workshop in Dresden

Erfolgreiche Veranstaltung des Anwenderkreis am 14. und 15. November 2018 im Deutschen Hygienemuseum, Dresden

Mehr als 60 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz haben 2 Tage über neueste Anwendungen atmosphärischer Plasmen zur Haftungsoptimierung diskutiert. Entwicklungen spezieller Anlagentechnik standen genau so im Mittelpunkt wie haftvermittelnde Nanobeschichtungen für verschiedene Anwendungen und die Kombination von Technologien zur Oberflächenmodifizierung. Vielfältige Beispiele für den Einsatz der Plasmatechnologie in der Praxis haben überzeugend die immer breitere industrielle Anwendung unterstrichen.

Abgerundet wurde der Workshop mit einer Führung durch die “Gläserne Manufaktur” von Volkswagen und dem abendlichen Stammtisch im Restaurant “Pulverturm” in Dresden’s Innenstadt.

Die ak-adp Workshops 2019

Reservieren Sie sich die Termine im Kalender!

15.-16. Mai 2019 in Kiel/Schleswig-Holstein
33. Workshop
Plasmadiagnostik und maritime Plasmaanwendungen
Atmosphärische Plasmen in Forschung und Wirtschaft

11.-12. September 2019 in Erfurt/Thüringen
6. Workshop Plasmamedizin
Therapeutischer Einsatz von physikalischen Plasmen und plasmabehandelten Medien

Termine 2019 im Überblick:
Flyer_Workshops2019

30. Workshop Verbesserte Haftung durch Plasma(vor)behandlung

Bereits 70 Teilnehmer

Zum 30. Workshop des ak-adp am 15. und 16. November in Jena haben sich bislang 70 Teilnhemer angemeldet.

Wir freuen uns Ihnen ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm anbieten zu können. Dienstliche Verpflichtungen haben 2 Änderungen im Programm erforderlich gemacht. Und am Abend beitet sich sicher nach der Vorstellung im ZEISS Planetarium Jena beim Abendessen ausreichend Gelegenheit für gute fachliche Gespräche. Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise nach Jena.

Kurzfristige Anmeldungen sind weiterhin möglich. Bitte wenden Sie sich an Dr. Kerstin Horn. Tel. +49 3641 282554 oder info@ak-adp de.

Rückblick 5. Plasmamedizin-Workshop des ak-adp

60 Teilnehmer im stürmischen Norden

Therapeutischer Einsatz von physikalischen Plasmen.Neue Erkenntnisse aus Physik, Medizin und Biologie

Im Rahmen der Workshops des Anwenderkreises Atmosphärendruckplasma trafen sich am 13. und 14. September zum 5. Mal Naturwissenschaftler und Mediziner aus Deutschland zum Erfahrungsaustausch.

Hauptziel der Plasmamedizin ist die therapeutische Anwendung physikalischer Plasmen. Durch reaktive Spezies, eine moderate UV- und thermische Strahlung können Heilungsprozesse angeregt und unterstützt werden. Neben der direkten therapeutischen Anwendung stellen auch die plasmaunterstützte Modifikation von biorelevanten Oberflächen und die plasmabasierte Biodekontamination/Sterilisation interessante Forschungsbereiche dar.

Der Workshop wurde in bewährter Weise zusammen mit dem Nationalen Zentrum für Plasmamedizin (NZPM) organisiert. Das 2013 gegründete NZPM hat sich die Aufgabe gestellt, die maßgeblichen Akteure in Klinik, Forschung und Industrie deutschlandweit zusammenzuführen und durch politische Lobbyarbeit die Einführung der Plasmamedizin als evidenzbasierte Behandlungsmethode zu unterstützen.

17 Vorträge gaben einen Überblick über die in Deutschland aktuell bearbeiteten Forschungsthemen und laufenden klinischen Arbeiten. Die Schwerpunkte lagen auf

  • Untersuchungen zur Plasma-Zell-Wechselwirkung
  • Dermatologische Anwendungen atmosphärischer Plasmen
  • Anwendungen in der Kardiologie und der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
  • Plasmaaktivierte Medien und ihr Anwendungspotenzial
  • Plasma-Behandlung von Wundauflagen
  • Diskussion der Ergebnisse von Langzeituntersuchungen und Anwendungsbeobachtungen
  • Vorstellung von Plasmaquellen mit Potenzial für den Einsatz in der Medizin.

Dabei konnten neben Referenten aus den deutschen Zentren der Plasmamedizin-Forschung wie Greifswald, Rostock und Göttingen auch 4 Vortragende aus Thüringer Kliniken und Forschungseinrichtungen begrüßt werden. Die angeregte Diskussion der vorgestellten Arbeiten hat zum wiederholten Mal das breite Interesse an physikalischen Plasmen für medizinische Anwendungen unterstrichen.

Abgerundet wurde der Workshop mit einer Stadtführung und abendlichem Stammtisch im Borwin-Hafenrestaurant am alten Rostocker Stadthafen.

Weiterbildung Plasmatechnik im Januar 2018

Theorie, Praxis und Analytik

INNOVENT hat eine neue Weiterbildungsveranstaltung zur Plasmatechnik konzipiert. In der 2-tägigen Veranstaltung erhalten die Teilnehmer in Jena bei uns am Institut einen Einblick in Theorie, Praxis und Analytik.

Freuen Sie sich auf die theoretischen Grundlagen

  • Einführung in die Plasmatechnik
  • Plasma und Oberflächentechnik
  • Atmosphärische Plasmen im Überblick
  • EXKURS: Atmosphärische Plasmen und Plasmamedizin
  • Atmosphärische Plasmen als Beschichtungsmethode unter Normaldruckbedingungen
  • Atmosphärische Plasmen als ein Bestandteil von Kombinationstechnologien
  • Oberflächenanalytik

Im praktischen Teil werden Versuche u.a. zur Oberflächenreinigung mittels Plasma im hauseigenen Plasmalabor durchgeführt. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, INNOVENT mit allen seinen Kompetenzen in den 5 Forschungsbereichen bei einem Hausrundgang zu entdecken.

Der Workshop richtet sich an Mitarbeiter an Unternehmen und soll einen Einblick in die Technologie bieten, aktuell laufende Entwicklungsaufgaben vorzustellen und Anregungen für mögliche industrielle Applikationen liefern.

Bis Ende November gilt der Sonderpreis von 600 Euro zuzüglich Verpflegungsaufwand. Danach werden 700 Euro berechnet.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung über diesen Link.

Zertifizierung durch die Ärztekammer MV

5. Plasmamedizin-Workshop des ak-adp

Der 5. Plasmamedizin-Workshop “Therapeutischer Einsatz von physikalischen Plasmen.Neue Erkenntnisse aus Physik, Medizin und Biologie” wurde von der Ärztekammer in Mecklenburg-Vorpommern mit 10 Punkten zertifiziert. Damit können wir Medizinern neben den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen auch eine Gutschrift auf das Weiterbildungskonto bieten.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse am 13. und 14. September 2017 in Rostock. Weitere Informationen zum Workshop.

Vielversprechender Therapieansatz für chronische Wunden und multiresistente Keime

Die Behandlung von chronischen Wunden mit kalten Plasmen zeigt nach wenigen Anwendungen eine abheilende Wirkung. Multiresistente Keime können wirksam bekämpft werden und Implantat-Oberflächen lassen sich mit verschiedenen Beschichtungen heilungsfördernd funktionalisieren. INNOVENT führt grundlegende Forschungsarbeiten zur Anwendung von kalten Jet-Plasmen in der Dermatologie und zur Erzeugung innovativer antibakterieller Oberflächen auf verschiedenen Materialien in Zusammenarbeit mit der Klinik für Hautkrankheiten des Universitätsklinikums Jena durch. Zur Anwendung kommt die neue Behandlungsmethode auf chronischen Wunden im Klinikum Altenburger Land.

Mit kalten atmosphärischen Plasmen für medizinische Anwendungen beschäftigt man sich in Deutschland seit ca. 10 Jahren. Diese Plasmen sind energetisch angeregte Gase, die in einem niedrigen Leistungsbereich erzeugt werden und so aufgrund ihrer moderaten Temperaturen für eine Behandlung von lebendem Gewebe ohne schädigende Wirkung genutzt werden können. Die positiven Eigenschaften der Plasmen setzen sich aus einer Überlagerung der Effekte von freien reaktiven Sauerstoff- und Stickstoffspezies, einer stimulierenden niedrigen UV-Strahlung und der Wirkung elektrischer Felder bei angenehmer Wärmewirkung zusammen.

INNOVENT hat sich in diversen Forschungsvorhaben mit der Hautklinik des Universitätsklinikums Jena mit der Untersuchung der antibakteriellen Wirkung von Plasmajets und dem Einfluss auf die Haut beschäftigt. In einem gerade abgeschlossenem Forschungsprojekt wurde die Eignung von Plasma-Jet-Systemen für medizinische Anwendungen untersucht und erfolgreich nachgewiesen. Weitere Arbeiten sowie ein Promotionsverfahren werden derzeit am Institut ausgeführt.

International entwickelt sich gegenwärtig die Plasmamedizin als eigenständiges Fachgebiet – vergleichbar mit der Einführung der Lasermedizin vor circa 25 Jahren. Schon identifizierte Anwendungsgebiete liegen – neben der Oberflächenmodifizierung von Implantaten und der Desinfektion von temperaturempfindlichen Materialien – in der Zahnheilkunde und der Dermatologie.

In zahlreichen Anwendungsbeobachtungen am Klinikum Altenburger Land Gmbh offenbart sich das große Potenzial der neuen Therapieform. Nach mehrfachen Einsätzen zeigen sich selbst bei hartnäckigen chronischen Wunden Heilungserfolge. Die Wunden wirken „wie versiegelt“, die Reizung der Wunde und der Wundränder nimmt spürbar ab und die Wunden überwachsen vom Wundrand her. Dabei werden am Patienten wundkontaktfreie Behandlungen mit einem kalten Plasma durchgeführt, indem das wie eine kleine Flamme wirkende Plasma in mäanderförmiger Bewegung über das Wundareal geführt wird. Diese Behandlungen werden je nach Anwendungsfall mehrfach wiederholt. Die Behandlungsmethode wurde an Patienten, mit chronischen und anderen für die konventionelle Medizin problematischen Wunden, erfolgreich eingesetzt. Abschließende Studien zu Anwendungsgebieten und Grenzen der Plasma-Therapie stehen noch aus. Von einer Revolution zu sprechen ist sicher noch zu früh, meint die LOÄ Dr. Birgit Schwetlick von der Klinik für Innere Medizin/Angiologie der Klinikum Altenburger Land GmbH. Jedoch zeigen die schmerzfreien Behandlungen überraschend gute Ergebnisse zusätzlich zu den bisherigen Stadien gerechten Wundbehandlungsmethoden. Vor allem können multiresistente Erreger damit bekämpft werden.

Neuigkeiten zum Themengebiet werden auf dem 5. Plasmamedizin – Workshop unter dem Titel „Therapeutischer Einsatz von physikalischen Plasmen: Neue Erkenntnisse aus Physik, Medizin und Biologie“ am 13. und 14. September 2017 in Rostock vorgestellt: u.a. verschiedene dermatologische Anwendungen atmosphärischer Plasmen, Anwendungen in der Kardiologie und der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Plasma-Behandlung von Wundauflagen sowie Diskussion der Ergebnisse von Langzeituntersuchungen und Anwendungsbeobachtungen.

Ansprechpartner bei INNOVENT: Dr. Bernd Grünler, Mail
Diese Mitteilung wurd im idw veröffentlicht.