32. Workshop
Atmosphärendruckplasma: Haftungsspezialist für breite Anwendungen

14. – 15. November 2018 in Dresden/Sachsen

Plasmen bei Normaldruck bieten großes Potenzial für eine effiziente und umweltschonende Modifizierung von Oberflächeneigenschaften. Haftungsoptimierung ist dabei das Hauptanwendungsgebiet von atmosphärischen Plasmen in der Industrie. Dabei werden durch ständig neu und weiter entwickelte Technologien und Plasmasysteme immer mehr Funktionsanforderungen an die Oberflächen für verschiedene Prozesse und Materialkombinationen realisiert.

Die Fachvorträge konzentrierten sich auf folgende thematischen Schwerpunkte:

  • Haftungsverbesserung durch Plasmavorbehandlung bzw. Abscheidung von haftvermittelnden Nanobeschichtungen
  • Anwendungen für Druckprozesse, Lackierung, langzeitstabile Klebungen und Grundierungen auf verschiedenen Materialien
  • Vorstellung neuer Plasmaanlagentechnik und deren Anwendungspotenzial
  • Oberflächenvorbehandlung von lokal bis großflächig
  • Integration von Plasmaprozessen in automatisierte Fertigungsprozesse
  • Plasmaanalytik zur Prozesskontrolle und Prozessoptimierung
  • Konkrete Beispiele für Haftungsverbesserung durch den Einsatz atmosphärischer Plasmen

Vertreter aus Industrie, Forschung und Anlagenbau sind zur Diskussion aktueller Themen im Bereich der Atmosphärendruckplasma-Technologie herzlich eingeladen.

Programm-Flyer: Programm_akadp-32 


31. Workshop: Multifunktions-Tool Atmosphärendruckplasma

06.-07. Juni 2018 in Bonn/Nordrhein-Westfalen

Plasmapolieren

Schwerpunktthemen:

  • Aktivierungen und Plasma-Ätzen im Rolle-zu-Rolle-Betrieb
  • Plasmabehandlung von Biohybridfaserverbundwerkstoffen
  • Prozessanalytik und Anwendungsbeispiele für das Plasmaspritzen
  • Glätten von Metalloberflächen
  • Plasma-Bekeimung für Metallisierung von Kunststoffen
  • Beschichtungen mit verschiedenen Precursoren
  • Oberflächenreinigung
  • Plasma-Charakterisierung für die Erhöhung der Prozess-Sicherheit

Programm-Flyer: Flyer-akadp-31Workshop_mail 


30. Workshop: Verbesserte Haftung durch Plasma(vor)behandlung

15.-16. November 2017 Jena/Thüringen

Der Workshop wurde von der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH unterstützt.

Schwerpunktthemen:

  • Oberflächen-Vorbehandlung als wichtiger technologischer Schritt
  • Haftungsverbesserung auf Kunststoffen, Fasermaterialien und Glas
  • Haftungsverbesserung durch Aktivierung bzw. Nano-Beschichtung
  • Verschiedene Anwendungen atmosphärischer Plasmen im CFK-Leichtbau
  • Beispiele zur Nutzung von Atmosphärendruckplasmen in der Industrie für die Haftungsverbesserung
  • Neue gerätetechnische Entwicklungen und Anwendungen von Plasmaquellen

Programm-Flyer: Flyer-akadp-30Workshop 


29. Workshop / 5. Plasmamedizin-Workshop: Therapeutischer Einsatz von physikalischen Plasmen. Neue Erkenntnisse aus Physik, Medizin und Biologie

13.-14. September 2017 in Rostock/Mecklenburg-Vorpommern

Schwerpunktthemen:

  • Untersuchungen zur Plasma-Zell-Wechselwirkung
  • Dermatologischen Anwendungen atmosphärischer Plasmen
  • Anwendungen in der Kardiologie und der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
  • Plasmaaktivierten Medien und ihrem Anwendungspotenzial
  • Plasma-Behandlung von Wundauflagen
  • Diskussion der Ergebnisse von Langzeituntersuchungen und Anwendungsbeobachtungen
  • Vorstellung von Plasmaquellen mit Potenzial für den Einsatz in der Medizin

Programm-Flyer: Flyer-29Workshop 


28. Workshop: Oberflächenfunktionalisierung von starren und flexiblen Materialien

03.-04. Mai 2017 in Hamburg

Grafik_28WS

Schwerpunktthemen:

  • Nutzung von atmosphärischen Plasmen für die Behandlung von Kunststoffen, Glas und Holz
  • Erzeugung von Barriereschichten, Antihaft-Schichten, antimikrobiellen Schichten
  • Plasmaanwendungen in der Medizintechnik und für die Sterilisation
  • Plasmatechnologien in der Druckindustrie
  • Flächige und ortsselektive Oberflächenfunktionalisierungen
  • Elektronenstrahl-induzierte Plasmen
  • Vorstellung von Plasmaquellen und deren konkreter technologischer Einsatzmöglichkeiten
  • Plasma-Spraying

Programm-Flyer: Flyer-akadp-28Workshop 


27. Workshop: Haftungsoptimierung 4.0 durch Plasmabehandlung. Innovative Plasmaanwendungen zur Haftungsverbesserung

09.–10. November 2016 in Jena/Thüringen
unterstützt durch die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH

Schwerpunktthemen:

  • Oberflächenmodifizierung von Kunststoffen/Polymeren, FVK, Metallen und Kunstobjekten
  • Haftungsoptimierung für verschiedene Anwendungen
  • wie immer: Vorstellung neuer Entwicklungen der Plasma-Anlagenhersteller und Anwendungsbeispiele
  • neue Oberflächenanalytik zur inline-Bestimmung des Aktivierungsniveaus
  • chemische und strukturelle Analyse von modifizierten Oberflächen
  • Vergleich großflächiger Plasma- und Laserbehandlungen
  • Anwendungen zur Verfahrenskombination Plasma und Sol-Gel

26. Workshop: Atmosphärische Plasmen – Oberflächen-Technologie der Wahl

08.–09. Juni 2016 in Aalen/Baden-Württemberg
unterstützt durch die EurA Consult AG

akadp_25

Der 26. Workshop zeigt in 12 Vorträgen Möglichkeiten der Oberflächenfunktionalisierung durch den Einsatz von Atmosphärendruckplasmen. Vorteile von Atmosphärendruckplasmen liegen in den vielseitigen Möglichkeiten der Oberflächenbehandlung bei guter Umweltverträglichkeit und inline-Integrierbarkeit.

Der Schwerpunkt der Vorträge liegt auf der breiten Nutzung von Plasmen bei Normaldruck. Folgende Anwendungen werden präsentiert und zur Diskussion gestellt:

  • Nutzung von atmosphärischen Plasmen in Kombination mit anderen Technologien wie Laser, Elektronenstrahl und galvanische Verfahren
  • Plasmaanwendungen in der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie
  • Abluftreinigung und Behandlung von wassergelösten Schadstoffen
  • Innenbeschichtung von Schläuchen
  • Vorstellung von Plasmaquellen und deren konkreter technologischer Einsatzmöglichkeiten
  • Antihaftschichten
  • Plasmaspritzen

Programm-Flyer: Flyer-26akadp-Workshop_k 


25. Workshop: European competences in using Atmospheric Pressure Plasma for surface engineering

09.-10. März 2016 in Erfurt/ Thüringen

n Zusammenarbeit mit dem Freistaat Thüringen und ihrer Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG) sowie der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)
Konferenzsprache Englisch mit Simultanübersetzung ins Deutsche

in association with the Free State of Thuringia and their State Development Corporation of Thuringia LEG bmH together with the foun-dation for Technology, Innovation and Research of Thuringia [STIFT]
Presentations in English with simultaneous translation to German

PLASMA GermanyLogo BalticNetEFDS_LogoSTIFT_logo.jpgLEG_Logo_ClusterM_RGB_300dpi

Programm-Flyer: Flyer-akadp-25Workshop

24. Workshop: Haftung durch Oberflächenfunktionalisierung. Innovative Plasmaanwendungen zur Haftungsverbesserung

11.–12. November 2015 in Erfurt/Thüringen

In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Industrie- und Handelskammern und der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH.


23. Workshop: 4. Plasmamedizin-Workshop

10.–11. Juni 2015 in Göttingen/Hessen

In Zusammenarbeit mit dem Nationalen Zentrum für Plasmamedizin NZPM


22. Workshop: Oberflächentechnik für die Praxis. Fokus: Kombination von AD-Plasmatechnologien mit anderen Verfahren

18.–19. März 2015 in Jena/Thüringen


21. Workshop: „Elegante Haftung durch Oberflächenfunktionalisierung – ein Update“. Innovative Plasmaanwendungen zur Haftungsverbesserung

12.–13. November 2014 in Fulda/Hessen

in Zusammenarbeit mit der Hessen Trade & Invest GmbH

akadp_ws21bild
Bildquellen v.l.n.r.: Fraunhofer IAP, Airbus Group, Fraunhofer IFAM

20. Workshop: Innovationen in der Plasmatechnik

Jubiläumsworkshop des Anwenderkreises am 22. Mai 2014 in Weimar/Thüringen

In Kooperation mit der LEG Thüringen GmbHLEG_Logo_ClusterM_RGB_300dpi

Der Anwenderkreis Atmosphärendruckplasma (ak-adp) versteht sich als bundesweite praxisnahe Austausch-Plattform für alle Ideen und Probleme mit Bezug zur Technologie der Oberflächenbearbeitung mittels Atmosphärendruckplasma. Die zentrale Aufgabe liegt in der Verknüpfung der Anforderungen der Technologieanwender mit den Potenzialen der Technologieentwickler.

Mit diesem Fokus hat sich der ak-adp in den vergangenen 5 Jahren erfolgreich in der deutsch-sprachigen Technologie-Innovations-Landschaft etabliert. Dafür sprechen 900 registrierte Interessenten und 20 interessante, gut besuchte Workshops.
Die Vorträge des Jubiläumsworkshops geben einen allgemeinen Überblick zu Grundlagen, verfügbarer Anlagentechnik und realisierbaren Prozessen, anschließend aber auch Einblick in mehrere spezielle Möglichkeiten zur technologischen Nutzung von Plasmen bei Normaldruck.


19. Workshop: Funktionale Oberflächen: Der Weg in die Produktion

02.–03. April 2014 in Augsburg/BayernLogo_COB_Nanotechnologie

in Zusammenarbeit mit der Nanoinitiative Bayern GmbH

Grafik web_startseitePlasma-CVD-Prozesse bei Atmosphärendruck erschließen sich ständig neue Anwendungsfelder in der Industrie. Ohne eine spezielle Reinigung, Aktivierung und Modifizierung / Funktionalisierung von Oberflächen sind viele moderne Verfahren nicht denkbar. Dabei bietet Plasma ein großes Potenzial und schont die Umwelt.

Ein Schwerpunkt des Workshops liegt auf Plasma-Anwendungen auf textilen Materialien, aber auch Papier und Kunststoffe spielen eine Rolle. Weiterhin stellen mehrere Hersteller von Plasmaanlagen neue Entwicklungen und deren Einsatzgebiete in der Produktion vor. Sowohl neue wissenschaftliche Ergebnisse als auch realisierte Anwendungen können diskutiert werden.


18. Workshop: Elegante Haftung durch Oberflächenfunktionalisierung. Innovative Plasmaanwendungen zur Haftungsverbesserung

13.–14. November 2013 in Ingolstadt/BayernLOGO_leichtbaucluster

in Zusammenarbeit mit logo-carbon-composites.jpg
Carbon Composites e.V. Augsburg
und dem Leichtbau-Cluster Landshut

Bild1_18ws ingolstadt IMG_4851_web Multi MEFV auf GFK (11)_web

Eine gute Haftung ist die Grundlage aller Kleb- und Lackierprozesse und weiterer Verbund-Technologien. Die Haftung hängt dabei von den verwendeten Materialien und dem Verhältnis der Oberflächenenergien der zu verbindenden Materialien und Stoffe ab.
Der Workshop zeigt in 13 Vorträgen Möglichkeiten der Oberflächenfunktionalisierung durch den Einsatz von Atmosphärendruckplasmen.

Schwerpunktthemen:

  • grundlegende Einführung zum Einsatz von AD-Plasmen zur Haftungsverbesserung
  • Vorstellung von Plasma-Anlagentechnik und damit realisierten Anwendungen
  • Inline-Monitoring von Plasma-Prozessen zur Qualitätssicherung
  • Beispiele für Plasma-Behandlungen verschiedener Materialien aus Forschung und Industrie (Metalle und Kunststoffe, Verbundwerkstoffe)

Unterstützer  logo-tigres

Programm-Flyer: Flyer-18akadp-Workshop 


17. Workshop: Medizinische Anwendungen von Atmosphärendruckplasma – Chancen und Perspektiven – 3. Workshop zum Thema Plasmamedizin

03.–04. Juni 2013 in Berlin, Kaiserin Friedrich-Haus (Mitte, in Nachbarschaft zur Charité)Fortbildungspunkte

in Zusammenarbeit mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin und dem Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP Greifswald)

20 Vorträge zu den inhaltlichen Schwerpunkten:

  • Grundlagen der Plasma – Zelle – Wechselwirkung
  • Charakterisierung der wirksamen Plasma-Komponenten
  • Einsatz von Atmosphärendruckplasmen
    • zur Plasmasterilisation
    • als neue Behandlungsform in der  Dermatologie, Stomatologie und Veterinärmedizin
    • für Beschichtungen mit antibakterieller Wirkung auf Implantaten und Wundauflagen

Hörsaal im Kaiserin Friedrich Haus Kaiserin Friedrich Haus Kaiserin Friedrich Haus_2

Programm-Flyer: Workshop-Plasmamedizin 


16. Workshop: Oberflächenfunktionalisierung von Kunststoffen, Metallen und Glas mittels Atmosphärendruckplasma

17.-18. April 2013 in Dortmund/Nordrhein-Westfalen

in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Dortmund und dem Netzwerk Oberfläche NRW

IFAM_Abb_ak-adp_Apr2013 MikrowellenMikroplasma-Schulz Plasmatrix2Brehmer IMG_0226

Programm-Flyer: 16akadp-Workshop 


15. Workshop:  Aktuelle Trends in der Oberflächenfunktionalisierung mit Atmosphärendruckplasmen – mit Strategiesitzung des ak-adp

27. Februar 2013 in Jena/Thüringen

15ws_jena(1) 15ws_jena(2) 15ws_jena(3)


14. Workshop: Plasma im Visier – Plasmacharakterisierung, Simulation, Analytik & Anwendungen

16.–17. Oktober 2012 in Bochum/Nordrhein-Westfalen

In Zusammenarbeit mit dem ACC Plasma Technology der Ruhr-Universität Bochum (RUB)

Der Workshop richtete sich an:

  • Wissenschaftler, die die theoretischen Grundlagen und Wirkungsmechanismen von Plasma-Prozessen bei Normaldruck exakt untersuchen und verstehen möchten,
  • Ingenieure mit Fachwissen auf dem Gebiet der Analysentechnik und Messgeräteentwicklung,
  • Anlagenbauer, die entsprechende Analytik und Messgeräte zur Optimierung der Anlagenprozesse nutzen wollen und
  • Anwender von Plasmaprozessen bei Normaldruck mit Interesse an der Stabilisierung und Qualitätsoptimierung der innovativen Technologie

13. Workshop: Faserverbundwerkstoffe und Plasma – Klebeverbindungen für flexible Oberflächen

13.–14. Juni 2012 in Landshut/Bayern

In Zusammenarbeit mit dem Leichtbau-Cluster in Landshut und dem Carbon Composites e.V. Augsburg

Faserverbundwerkstoffe gehören zu den innovativsten Entwicklungen der letzten Jahre auf dem Gebiet der Materialwissenschaften. Sie vereinen in sich positive Eigenschaften wie ein geringes Gewicht, eine hohe Festigkeit und eine gute Stabilität gegenüber Umwelteinflüssen und sind dadurch optimaler Ersatz bzw. Grundlage neuer Konzepte im Fahrzeugbau und anderen Bereichen.

Die beiden Hauptkomponenten der Faserverbundwerkstoffe sind das Matrix-Material und die darin eingebetteten Fasern. Eine sinnvolle Kombination der Materialien für beide Komponenten gewährleistet optimale Eigenschaften des entstehenden Verbundwerkstoffes.

Eine weitere Möglichkeit zur Beeinflussung der Eigenschaften der Faserverbundwerkstoffe ist eine Modifizierung der Oberflächeneigenschaften der Fasern bzw. des fertigen Verbundwerkstoffes. Hier bieten sich Atmosphärendruckplasmen als innovatives Werkzeug an. Mit ihrer Hilfe kann die Einbettung der Fasern in die Matrix optimiert werden. Die Oberflächen der fertigen Verbundwerkstoffe können in ihren Eigenschaften wie z.B. chemischer Resistenz, Rauheit, Reflexionsvermögen, Benetzbarkeit und elektrischer Leitfähigkeit funktionalisiert werden. Damit lassen sich die Werkstoffe besser verarbeiten und es erschließen sich neue Anwendungsbereiche.

Der Workshop stellt das Potenzial der Atmosphärendruckplasmen für den Einsatz bei der Bearbeitung von Faserverbundwerkstoffen dar. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Optimierung der Benetzbarkeit und damit einer Verbesserung der Eigenschaften der Faserverbundmaterialien für eine Verklebung.


12. Workshop: Funktionale Oberflächen von Textilien und Composites im Fahrzeugbau – leicht, beständig und edel. Oberflächenfunktionalisierung im Leichtbau

09.–10. Mai 2012 in Chemnitz/Sachsen

Der Anwenderkreis Atmosphärendruckplasma hat am 09. und 10. Mai 2012 in Kooperation mit der Messegesellschaft Chemnitz den 12. Workshop im Rahmen der Symposien gestaltet.


11. Workshop: Neue Trends in der Oberflächenfunktionalisierung mit Atmosphärendruckplasmen

15. März 2012 in Erfurt

Inhalt des 11. Workshops sind »Neue Trends in der Oberflächenfunktionalisierung mit Atmosphärendruckplasmen «. Neben inzwischen etablierten Anwendungen wie der Haftungsverbesserung in der Folienveredelung gibt es neue vielversprechende Ansätze wie die Nutzung der Atmosphärendruckplasma-Technologie im Glasfassadenbau, in der Bearbeitung von Holz und Stein und in der Funktionalisierung von Partikeln. Dabei spielt auch die Weiterentwicklung der Plasmaquellen eine große Rolle.

Im Anschluss an das Vortragsprogramm sind alle Teilnehmer herzlich zur jährlichen Strategiesitzung des ak-adp eingeladen. In schon bewährter Weise werden hier Wünsche und Kritiken der Interessenten diskutiert und die Workshop-Themen für das kommende Jahr 2013 ausgewählt.


10. Workshop: Plasmamedizin

02.-03. Dezember 2011 in Erfurt/Thüringen

Der therapeutische Einsatz von kalten Plasmaquellen entwickelt sich international als eigenständiges medizinisches
Fachgebiet. Die Anwendung physikalischer Plasmen kann sich in wenigen Jahren z.B. als Mittel der Wahl für die Bekämpfung gefährlicher Krankenhaus-Erreger und die Einführung patientenfreundlicher Behandlungsmethoden etablieren.

Thematische Schwerpunkte:13punkte_blau

  • Förderung der Wundheilung
  • Sterilisation
  • Behandlung von Implantaten
  • Bio- und Medizintechnik
  • Plasma-Charakterisierung
  • aktuelle Trends in der Plasmamedizin

09. Workshop: Oberflächenfunktionalisierung auf Kunststoffen, Metallen und Glas

11.-12. Mai 2011 in Konstanz/Bodensee

IMG_0950

Über 80 Teilnehmer besuchten den 9. Workshop des ak-adp in der Villa Rheinburg in Konstanz. In 11 Vorträgen wurden Forschungsergebnisse und Anwendungen von Atmosphärendruckplasmen zur Oberflächenfunktionalisierung auf Kunststoffen, Metallen und Glas vorgestellt. Dabei konnten auch mehrere Vertreter von Forschungsunternehmen und Firmen aus der Schweiz begrüßt werden.

1301310566_1781__6.jpg   1301310567_2626__6.jpg


08. Workshop: Optimierung von Klebeprozessen durch den Einsatz von Atmosphärendruckplasma  – mit Strategiesitzung des ak-adp

17. März 2011 in Jena/Thüringen

workshop_274x173

Rund 70 Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik trafen sich in Jena zum 8. Workshop des ak-adp rund um das Thema Kleben. In 9 Vorträgen zur Oberflächenvorbehandlung speziell bei Normaldruck wurden die Möglichkeiten einer Verbesserung der Haftfestigkeit von Klebstoffsystemen erörtert. Dabei wurden auch Aspekte wie schlecht beschichtbare Oberflächen, Trennmittel und stark verölte Bauteile beleuchtet und die verschiedenen Technologien zur Reinigung bewertet.


07. Workshop: Textile Oberflächen und Atmosphärenruckplasma

01.-02. Dezember 2010 in Würzburg/Bayern

In Zusammenarbeit mit der Nanoinitiative Bayern

würzburg_274x173Durch den Einsatz von Plasmaquellen bei Atmosphärendruck können Oberflächen sehr einfach, umweltfreundlich und kostengünstig aktiviert bzw. beschichtet werden. Das gilt auch für textile Oberflächen. Verschiedene positive Oberflächeneffekte wie die Variation der Oberflächenenergie werden heute schon industriell genutzt.

Plasmabehandlungen erlauben beispielsweise, den Oberflächen von Textilien wasseranziehende oder -abstoßende Eigenschaften zu verleihen oder ihre flammhemmende Wirkung zu verstärken.Seit der breiteren Entwicklung von Plasmaquellen, die ohne Vakuum auskommen, wird die Plasmabehandlung verstärkt in der Textilindustrie eingesetzt. Dabei kann Plasma für die Funktionalisierung oder Reinigung natürlicher und polymerisierter Stoffe ebenso angewendet werden wie auf ungewebten Fasern. Es besteht ein großes Potenzial für den Ersatz teurer und umweltbelastender chemischer Flüssigverfahren und die Realisierung neuer Funktionalisierungen.


06. Workshop: Beschichtungen mittels Atmosphärendruckplasma

08. September 2010 in Gera/Thüringen

Im Rahmen der Thüringer Grenz- und Oberflächentage

gera_382x173Durch den Einsatz von Plasmaquellen bei Normaldruck können Oberflächen sehr einfach und kostengünstig aktiviert bzw. beschichtet werden. Verschiedene positive Oberflächeneffekte wie die Variation der Oberflächenenergie werden heute schon vielfältig industriell genutzt. Ein Beispiel ist die Verbesserung der Haftwirkung im Prozess der Folienveredelung.

Der Workshop knüpft inhaltlich an den 4. Workshop des ak-adp im März 2010 in Jena an. Thematische Schwerpunkte der Vorträge sind zum Einen eine Gegenüberstellung verschiedener Plasmaquellen und Schichtabscheidungsprozesse, die Plasma-Charakterisierung und Oberflächenmessmethoden zur Bestimmung der Schichteigenschaften. Andererseits werden konkrete industrielle Anwendungen wie Haftvermittlung und Korrosionsschutz, Verfahren zur Beschichtung temperatursensibler Materialien und Anwendungen in der Flachglasherstellung und der optischen Industrie vorgestellt.


05. Workshop: Haftungsverbesserung durch Oberflächenfunktionalisierung mittels Atmosphärendruckplasma

09.-10. Juni 2010 in Potsdam/Brandenburg

Auditorium 10.6.Thema dieses Workshops ist die Haftungsverbesserung durch Oberflächenfunktionalisierung mittels Atmosphärendruckplasma-Technologien. Durch den Einsatz von Plasmaquellen bei Atmosphärendruck können Oberflächen sehr einfach und kostengünstig aktiviert bzw. beschichtet werden. Verschiedene positive Oberflächeneffekte wie die Variation der Oberflächenenergie werden heute schon industriell genutzt. Ein Beispiel ist die Verbesserung der Haftwirkung im Prozess der Folienveredelung.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Vorträge liegen zum Einen in der Darstellung der Grundlagen für eine gezielte Veränderung der Eigenschaften von Oberflächen durch die Bearbeitung mit Plasmaquellen bei Normaldruck für verschiedene Materialien und Haftungsprobleme. Zum Anderen werden konkrete Umsetzungen und Anwendungen der innovativen Technologie in der Industrie vorgestellt. urch die Wahl des Arbeitsgases, den Energieeintrag während der Plasmabehandlung und den optionalen Einsatz von Schichtbildnern kann die Oberflächenenergie und damit die Hydrophilie bzw. Hydrophobie der Oberflächen gezielt variiert werden. Damit ist die Einstellung optimaler Haftungseigenschaften der Oberflächen möglich. Der Einsatz der Plasma-Technologie ermöglicht die Bearbeitung einer sehr breiten Materialpalette bzw. die Ablösung aufwendiger Vakuumprozesse oder umweltbelastender chemischer Oberflächenbehandlungen.


04. Workshop: Abscheidung funktioneller Beschichtungen – hydrophob, hydrophil, Barriere, u.a.

18. März 2010 in Jena/Thüringen

ak-adp jena_067Der Workshop “Abscheidung funktioneller Beschichtungen” am 18. März 2010 im MAXX-Hotel in Jena traf mit über 100 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet, Österreich und der Schweiz auf sehr breites Interesse. Vertreter der Glas-, Solar- und Kunststoffindustrie, Automobilzulieferer, Firmen der Metall-, Elektro- und Textilbranche, Klebespezialisten, Gerätehersteller, Medizintechnik-Hersteller und Vertreter vieler anderer Branchen informierten sich über den aktuellen Entwicklungsstand und suchten in der Diskussion mit Teilnehmern von Universitäten und Forschungsinstituten nach Möglichkeiten zur Umsetzung der neuen Technologie in konkrete Anwendungen.


Sonderworkshop: Atmosphärendruckplasma und Medizin – Chancen und Perspektiven

02.03.2010 in Erfurt/Thüringen

Ak-adp erfurt_052 Ak-adp erfurt_087


03. Workshop: Plasma- und Beflammungstechnik – Equipment für Beschichtung und Vorbehandlung

07.-08. Oktober 2009 in Dessau/Sachsen-Anhalt


2. Workshop: Korrosionsschutz – Verschleißschutz – Kratzfestigkeit durch Oberflächenfunktionalisierung mittels Atmosphärendruckplasma

18. Juni 2009 in Jena/Thüringen


1. Workshop: Gründungsworkshop ANWENDERKREIS NORMALDRUCKPLASMA

12. März 2009 in Jena/Thüringen

Abb3ProtokollIn Jena haben sich mehr als 100 Vertreter aus Industrie, Anlagenbau und Forschung getroffen, um ihr gemeinsames Interesse an der Entwicklung und dem Einsatz von Atmosphärendruckplasma-Technologien zu bekunden. Der Anwenderkreis Atmosphärendruckplasma ist ein Interessenbündnis. Zentraler Anlaufpunkt sind die Internet-Präsenz www.ak-adp.de und die Ansprechpartnerin Frau Dr. Kerstin Horn. Die neuen Plasma-Technologien unter Atmosphärendruckbedingungen sollen praxisnah vorangebracht werden. Workshops werden quartalsweise zu anwenderbezogenen Themen organisiert.