Anwenderkreis Atmosphärendruckplasma – ak-adp

Der Anwenderkreis organisiert regelmäßig Workshops zu speziellen Themen-Wünschen der Interessenten, stellt aktuelle Informationen bereit und hilft bei der Initiierung von Projektvorhaben und Informationsvermittlung zu Innovationsvorhaben.

ak-adp steht für den Anwenderkreis Atmosphärendruckplasma. Der ak-adp ist ein praxisnahes Anwenderforum für alle Ideen rund um die innovative Technologie der Oberflächenbearbeitung mit Atmosphärendruckplasma. Jährlich veranstalten wir 2-3 Workshops, auf denen Entwickler, Anlagenbauer und Anwender in regen fachlichen Austausch treten können. Die Industrieforschungseinrichtung INNOVENT aus Jena hat den Anwenderkreis 2009 initiiert und seitdem mehr als 1400 Interessenten erreicht.

Unsere nächste Veranstaltung

43. ak-adp Workshop: „Industriedialog für Nachhaltigkeit – Plasmatechnologie in Best-Practice-Beispielen“ incl. Fortführung Wettbewerb #ZukunftADP

Auf dem 43. Workshop des ak-adp stehen folgende Fragen im Fokus: Welche Chancen bieten physikalische Plasmen bei der Etablierung umweltgerechter Produktionsmethoden? – Welche neuen Oberflächenfunktionalitäten können realisiert werden? – Welchen Beitrag leisten physikalische Plasmen zum effektiven Ressourceneinsatz? – Welche Hauptanwendungsfelder sieht die Industrie?

Neben Vorträgen zu aktuellen Trends für die industrielle Nutzung atmosphärischer Plasmen steht der vom ak-adp 2021 zum ersten Mal ausgelobte Wettbewerb #ZukunftADP im Mittelpunkt. Dieser findet 2023 seine Fortsetzung auf der Suche nach DEN Zukunftsthemen der Plasmaforschung und industriellen Nutzung. Workshop und Wettbewerb bieten in ihrer Kombination eine perfekte Basis für wissenschaftliche Kreativität mit industriellem Background.

Der Workshop findet am 26. und 27. April 2022 im Grassi-Museum in Leipzig statt. Vortrags-Einreichungen sind willkommen. Diskutieren Sie in offener Atmosphäre Ihre Ideen und Konditionen. Reservieren Sie den Termin und melden Sie sich gern an!

Der Wettbewerb richtet sich an Studierende, Promovierende, Forschende und Vertreter/innen der Industrie rund um atmosphärische Plasmen. Bis zum 15.01.2023 können Ideen eingereicht werden, die atmosphärische Plasmen als Technologie mit Zukunftspotenzial ausweisen. Gesucht werden Ideen, Konzepte und Best Practices zu atmosphärischen Plasmen in Bezug auf

  • innovative Produktentwicklung
  • Erzeugung neuer Oberflächeneigenschaften
  • kreative Ansätze für die Überholung althergebrachter, etablierter Prozesse
  • Umweltschutz, Ressourceneffizienz & Nachhaltigkeit
  • Energie-, Material- und Prozesseinsparungen sowie Recycling
  • gesundheitliche Aspekte


Weitere Veranstaltungen

17. Thementage Grenz- und Oberflächentechnik (ThGOT)

13. bis 14. Juni 2023

Veranstaltungsort
Jena

Tagungsprofil
Experten aus Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen referieren bei den Thementagen Grenz- und Oberflächentechnik im Rahmen einer mehrtägigen Konferenz zur Thematik Oberflächentechnik für die Praxis.

Für die „ThGOTˮ besteht ein wichtiges Ziel darin, den Unternehmen den dringend benötigten Zugang zu verfügbarem Expertenwissen im Bereich der Oberflächentechnologien zu schaffen, neue Entwicklungen vorzustellen und Anwendungsmöglichkeiten auszuloten. Mit dieser Grundausrichtung sind die ThGOT eine zentrale Plattform für industrielle Oberflächentechnik.
Zugleich fungiert diese Tagung als ein Kooperationsforum, das den direkten Kontakt von Wissenschaftlern mit Vertretern der Industrie ermöglicht und der Netzwerkbildung Vorschub leistet.

Schwerpunktthemen 17. ThGOT

  • Neue Trends in der Oberflächentechnik
  • Glass Surfaces
 

Weitere Informationen zum Programm und der Anmeldung finden Sie hier.