33. ak-adp-Workshop: Plasmadiagnostik und maritime Plasmaanwendungen

15. – 16. Mai 2019 in Kiel/Schleswig-Holstein

Atmosphärendruckplasmen sind eine innovative Technologie zur gezielten Oberflächenmodifizierung und eröffnen ständig neue Anwendungsfelder. Die Technologie ist dabei für eine Vielzahl von Materialien mit unterschiedlicher Struktur und Eigenschaften nutzbar.

Eine Voraussetzung für die industrielle Nutzung liegt in der Prozesssicherheit und Prozesskontrolle. Eine Absicherung einwandfreier Plasmabehandlung soll durch inline-Prozessanalytik und damit verbundene Prozessregelung erreicht werden.

Neben der Plasmadiagnostik für Prozesskontrolle und Industrie 4.0 werden bei dem Workshop in Kiel maritime Plasmaanwendungen wie Korrosionsschutz-Beschichtungen, UV-Schutz, Barriereschichten, Easy-to-clean und Enthaftung thematisiert.

Im Rahmen des 33. Workshops werden folgende Anwendungen und analytischen Tools für atmosphärische Plasmen präsentiert und zur Diskussion gestellt:

  • Plasmadiagnostik an verschiedenen Plasmaquellen
  • Ermittlung optimaler Plasma-Prozessparameter
  • Prozess-Monitoring auf dem Weg zu Industrie 4.0
  • Abluftreinigung
  • Anti-Fouling-Beschichtungen / Reduzierung des Wachstums von Biofilmen
  • Korrosionsschutz durch Plasmabeschichtung
  • Plasmaprozesse in der Lebensmittelindustrie – Funktionalisierungen auf Verarbeitungsanlagen bis Verpackungsmaterialien
  • Neue Entwicklungen und Herausforderungen

Vertreter aus Industrie, Forschung und Anlagenbau sind zur Diskussion aktueller Themen im Bereich der Atmosphärendruckplasma-Technologie herzlich eingeladen.

Das Programm zum Workshop finden Sie in unserem aktuellen Flyer.

Mittwoch - 15. Mai 2019

10:00
Führung Institut für Experimentelle und Angewandte Physik – Bereich Plasmaphysik der CAU KielLabore der AG Plasmatechnologie und der AG Experimentelle Plasmaphysik

13:00
Eröffnung des WorkshopsKerstin Horn, INNOVENT e.V. Jena
Grußwort CAU Kiel

13:15
Nicht-konventionelle Diagnostik zur Untersuchung einer diffusen koplanaren Oberflächenentladung (DCSBD)
Holger Kersten, Institut für Experimentelle und Angewandte Physik der Univ. Kiel

13:50
Vorteile und Herausforderungen der ADP in Anwendungen
Jan Benedikt, Experimental Plasma Physics der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

14:25
Laser-Assisted Advanced Repair of Carbon and Glass Fiber Composites for Marine Applications
Oliver Lischtschenko, Ocean Optics BV Ostfildern

15:00
Kaffeepause

15:45
Prozesskontrolle von industriellen Atmosphärenplasmen im Rahmen von Industrie 4.0 – Technologievorsprung oder Entwicklungsbremse
Thomas Schütte, PLASUS GmbH Mering

16:15
Ausgewählte und derzeitige Forschungen im Bereich der DC-Plasmageneratoren und deren Analysemöglichkeiten
Stephan Zimmermann, Universität der Bundeswehr Neubiberg

16:45
Plasmakatalytische VOC-Abreicherung der Abluft industrieller Produktionsprozesse
Peter Awakowicz, Ruhr-Universität Bochum, AEPT

18:00
Kulturelles Programm

19:30
Stammtisch Kieler Brauerei am Alten Markt

Donnerstag - 16. Mai 2019

09:00
Anti-Fouling-Schichten für maritime Anwendungen: Foul-Protect
Jörg Ihde, Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM Bremen

09:30
PECVD von siliziumorganischen Schichten unter Atmosphärendruck für den Korrosionsschutz metallischer Oberflächen
Jan Schäfer, Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. Greifswald

10:00
Plasmamodifizierung von nanostrukturierten Kunststoffen (Nanocomposite, Nanomembranen, Nanofaservliese) zur Reduzierung des Wachstums von Biofilmen
Andreas Heilmann, Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS Halle

10:30
Oberflächenfunktionalisierung bis zur Beschichtungsstrukturierung mittels Atmosphärischer Plasma-Technologie: Neuigkeiten und Herausforderungen
Patrick J. Masset, ionics surface technologies Liers, Belgium

11:00
Kaffeepause

11:45
APCVD-Funktionalisierung von mineralischen Fasern
Torsten Kunz, INNOVENT e.V. Technologieentwicklung Jena

12:15
Die richtige Plasmadosis für optimale Haftungsergebnisse ermitteln
Peter van Steenacker, TIGRES GmbH Marschacht

12:45
Atmosphärendruckplasmen zur Oberflächenmodifizierung - neue Trends für Applikationen im High-Tech- und Life Science- Bereich
Thorben Kewitz, Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. Greifswald

13:30
abschließender Mittagsimbiss

Wann?
15.-16. Mai 2019 Kiel/Schleswig-Holstein

Wo?
Wissenschaftszentrum Kiel
Fraunhoferstraße 13
24118 Kiel
www.wissenschaftspark-kiel.de

Übernachtung
Diverse Übernachtungsmöglichkeiten in allen Preiskategorien in der Umgebung.
Informationen finden Sie u.a. über die Kieler Touristinformation unter www.kiel-sailing-city.de

Abendprogramm am 15.05.2019
18:00 Uhr Kulturelles Programm
19:30 Uhr Stammtisch in der Kieler Brauerei am Alten Markt

Ansprechpartner 
Dr. Kerstin Horn
c/o INNOVENT e.V. Technologieentwicklung Jena
Pruessingstr. 27 b, 07745 Jena, Deutschland
Tel.: +49 [0] 36 41 . 28 25 54, Email: info@ak-adp.de

Organisation 
MEOX Projektmanagement GbR

Teilnahmegebühr 
Inkl. Teilnehmerunterlagen, Abendprogramm und Pausenversorgung 200,00 Euro bei Anmeldungen bis 28.02.2018. Ab 01.03.2018 werden 250,00 Euro berechnet.
 
Programm-Flyer
Programmflyer Workshop 33

Geschäftsbedingungen 
Mit der Anmeldung werden die Geschäftsbedingungen der Veranstalter verbindlich anerkannt. Abmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Abmeldungen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 50%. Nach dieser Frist ist die volle Teilnehmergebühr gemäß Rechnung zu zahlen.

Datenschutzhinweis 
Gemäß Bundesdatenschutzgesetz machen wir Sie gerne darauf aufmerksam, dass wir Ihre Anschrift in einer Datei speichern und in automatischen Verfahren verarbeiten.

Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass Fotomaterial angefertigt, veröffentlicht und seine Person eventuell abgelichtet wird. Die Veröffentlichungen haben immer das Ziel einer positiven Darstellung der Workshops nach außen. Ferner werden die Teilnehmerdaten (ohne Telefon, Fax und Email sowie Anschrift) im Teilnehmerverzeichnis veröffentlicht.